Die Überfischung der Meere

Eigentlich ist damit alles gesagt: Wir essen alle ab jetzt sofort nie wieder Fischstäbchen. Außer es handelt sich um Karpfen, Bach/Regenbogenforelle, Hering, Makrele oder Zander. Bei allen anderen wird's schon kritisch und man sollte auf Ökozucht schauen (Quelle: greenpeace.de -pdf) Blöde: Für meinen Lieblingsfisch – den Schellfisch – sieht es sogar richtig düster aus. Wenn ich mir aber diese Zahlen im Video wieder und wieder ansehe, fällt es gar nicht mal so schwer nur noch Kobe-Rind zu essen.

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

One thought on “Die Überfischung der Meere

  1. Gilly sagt:

    Endlich mal was, wofür ich mich nicht schuldig fühlen muss. Esse generell keinen Fisch und meine Katzen auch nur sehr selten. Frein raus #win

Sag was!

Your email address will not be published. Required fields are marked *